Rückblick

02. Februar Wolfgang Schöllkopf porträtierte anschaulich und eloquent „Schwäbische Köpfe“.
12. Februar Der Solohornist des Staatstheaters Stuttgart präsentierte gemeinsam mit Holger Koch, Violine, und Petra Wenzel-Wipfler, Klavier, Werke von Rheinberger und Brahms.
09. März Eine gelungene Premiere. Wir haben uns ohne besonderes Programm zu einem freundschaftlich-geselligen Abend getroffen.
26. März Der Bariton Stefan Geyer und Heike Allardt boten einen wunderbaren Schumann-Liederabend.
13. April „Schubart, der unbürgerliche Bürger“ war das Thema dieses Abends. Christian Friedrich Daniel Schubart gab in Ulm die der Aufklärung verpflichtete „Deutsche Chronik“ heraus. Der renommierte Schubartspezialist Jürgen Warneken gab Einblicke in das Leben Schubarts, der Schauspieler Uwe Zellmer vom Theater Lindenhof rezitierte aus den Werken.
18. Mai Bei einem Atelierbesuch des renommierten Ulmer Künstlers Herbert Volz, konnten wir Einblicke in sein Schaffen erhalten. Dies in einer ausgesprochen familiären und geselligen Atmosphäre. Über 50 Mitglieder der Museumsgesellschaft hatten sich dazu zusammengefunden.
08. Juni An diesem Abend gastierten die „Flugfische“ in der Oberen Stube. Eine Literaturgruppe, die uns unter dem Motto „Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding…“ durch die Literatur und einen Tag voller Gegensätze führte.
18. Juni Petr Hemmer, Violine, Markus Munzer- Dorn, Gitarre und Tobias Wahren Klavier, musizieren als Ensemble unter dem Namen „Trias“. Was sie uns boten, entsprach genau dem, was die Südwest-Presse schrieb, nämlich „ein fulminantes Konzert.“
11. Juli „Kulturhistorischer Tag“ in Tettnang.
12. Juli Mitgliederversammlung in der Oberen Stube. Wie immer verlief die Versammlung in ruhiger und angenehmer Atmosphäre. Der Vorstand gab einen Bericht über das abgelaufene Gesellschaftsjahr, die für die Finanzen und die Buchhaltung zuständigen Ausschussmitglieder Heinz-Bernd Gantz und Gerhard Görthofer nahmen zur finanziellen Lage Stellung. Die Museumsgesellschaft steht auf gesunder finanzieller Grundlage. Die Entlastungen und Neuwahlen bzw. Bestätigungen fanden in ordnungsgemäßem  Rahmen statt. Der Vorstand bedankte sich bei allen Ausschussmitgliedern für ihre engagierte Arbeit.
22. August Den Reigen der musikalischen Freitagabende beschlossen Rita Kapfhammer und Vera Schönenberg mit einem grandiosen Abend mit Arien und Duetten aus italienischen Opern. Am Klavier kongenial begleitet von Celine Dutilly.
21. September Zum ersten Mal wurde der Historikerpreis der Museumsgesellschaft vergeben.
19. Oktober Vor einem interessierten Kreis sprach Gunter Czisch über “ Junge Menschen in der digitalen, dynamischen Stadt“. Er gab Einblicke in die digitale Welt und die Auswirkungen auf unser tägliches Leben. Eine lange und ausführliche Diskussion schloss sich an.
16. November Walter Frei bot einen heiter- besinnlichen Tucholsky-Abend, am Klavier begleitet von Wolfgang Gentner. Wie immer war es ein Genuss, Walter Frei zu erleben.
30. November Das Gesellschaftsjahr endete mit unserem vorweihnachtlichen Abend, der dieses Jahr eine besondere Note hatte. Die weithin bekannte Gospelsängerin Siyou Isabelle Ngnoubamdjum, am Klavier toll begleitet von Joe Fesseler, sang nicht nur grandios, sie bezog auch die begeisterten Gäste ein. Die Zugaben rundeten einen ganz besonderen Abend ab.